Andreas Rebers
Mittwoch, 1.3.2017 – Theater an der Grenze

KIK_Andreas_Rebers

Rebers ist ein streitbarer Geist, der sich mit heiligem Zorn gegen Dogmen, Dummheit und politische Manipulation zur Wehr setzt und die Dinge benennt, die eigentlich niemand hören will. Da wird es abseits moralischer Selbstzufriedenheit und Besserwisserei auch schon mal ungemütlich. Aber dieser Mann sagt sich: "Bevor ich überhört werde - werde ich lieber falsch verstanden!"

Immerhin geht es um die Frage, ob Europa nun ein sicherer Hafen oder eben doch nur ein sinkendes Schiff ist? Herzlich willkommen also im Kabarett der radikalen Mitte. Der Humorkoffer ist gepackt mit frischen Liedern und coolen Beats. Dazu gibt es tanzbare Kapitalismuskritik mit Frau Flüchtling, Frau Hammer und Gästen, die in keine Talkshow eingeladen werden.

Preise:
2006 - Salzburger Stier
2007 - Deutscher Kleinkunstpreis
2008 - Deutscher Kabarett-Preis
2013 - Bayerischer Kabarettpreis

andreasrebers.de

Vorverkauf
CHF 35.- / 30.-
zzgl. Gebühren

> Tickets gibt es hier

«Amen»
Andreas Rebers
stuhl